Schwarz/Weiss Tattoos - kostenlose Motive



Tattoo in Schwarz-Weiss
© shime - Fotolia.com

Tattoos galten bereits in prähistorischen Zeiten als Ausdrucksmöglichkeiten und wurden bereits vor Jahrtausenden angefertigt. Dabei dienten Tattoos zunächst dafür, verschiedene spirituelle, religiöse und sogenannte Stammeszugehörigkeiten darzustellen.

Im Laufe der modernen Zeit gelang es Lucky Diamond Roch, auch farbige Tattoos umzusetzen. Eine Besonderheit in diesem Zusammenhang besteht darin, dass Weiß heute von ihm benutzt wird, um schwarze Tättowierungen zu überlagern und umgekehrt. Auf Grund der großen Ausdrucksstärke und der verbesserten Entwicklung des Tättowierens in Weiss erlangt diese Form zunehmendes Interesse. Die farbliche Gestaltung von Tattoos erfreut sich zunehmender Beliebtheit und lässt es zu, dass Tattoos wesentlich plastischer, lebendiger und eindrucksvoller gestochen werden können. Dies ist jedoch nicht nur ein Ausdruck der Entwicklung von Tattoos, der Entdeckung und zur Verfügungstellung neuer Farbpigmente und des persönlichen Geschmacks sondern auch der verschiedenartigen Bedeutung von Farben zuzuschreiben.

Die Farbe Weiss besitzt in der Kunst des Tätowierens eine ganz besondere Stellung. Zunächst stellt sie den Gegenpol zu Schwarz dar und ist die Vereinigung von Licht und Leben. Außerdem kombiniert die Farbe Weiss gleichzeitig das Alter und den Tod. Weiß gilt als Zusammenfassung des gesamten Farbspektrums. In China bedeutet Weiss eine zweifache Aussage, so zum Beispiel als Darstellung von Treulosigkeit und gleichzeitig Reinheit. In der chinesischen Tättowierkunst wird Weiß meist mit anderen Farben kombiniert, um Darstellungen zu realisieren, welche einen engen Zusammenhang und Bezug zur Energie besitzen. So sagt es die chinesische Tradition des Tätowierens.

Schwarz-Weiss Tattoos kommen nicht aus der Mode



In Japan besitzt Weiss die Bedeutung für Trauer. So wird sie auch in den entsprechenden Formen und Figuren des Tattoos umgesetzt.

Im Zusammenhang mit dem christlichen Glauben wird Weiss vorwiegend in Symbolen eingebracht, welche die Reinheit der Sünden, die Taufe und die Unschuld der Seele darstellen. Die weiße Darstellung im Tattoo entstammt zunächst der Form der Lilie, wobei gleichzeitig der Gedanke mit Selbstmord und des Nachdenkens über den Suizid oder den Tod im frühen Alter verbunden wird. Symbole, welche in weißer Farbe eine spezielle Ausdrucksform besitzen sind beispielsweise die Feder, der Elefant, die Taube. Vorteilhaft ist es, die weiße Farbe in Kombination mit anderen Farben zu nutzen. Der Grund liegt darin, dass Weiss günstig für das Betonen von Konturen und Schattierungen ist. Dagegen bieten sich auch rein weiße Tattoos an. Sie werden vorwiegend von dunkelhäutigen Menschen bevorzugt oder erscheinen dort am effektvollsten.

Wie alle anderen Farben, so besitzt auch Schwarz eine spezielle Wirkung und drückt eine interessante Symbolik aus. Schwarz wird überwiegend mit der Dunkelheit, der Nacht, der Sünde, dem Tod und der Unendlichkeit verbunden. Außerdem kann Schwarz auch für Trauer, Leere und Schmerz stehen. In diesem Zusammenhang wird Schwarz auch beim Tattoo oft mit der Darstellung dunkler Mächte in Verbindung gebracht. Hinter der Farbe Schwarz wird eine Absorptionswirkung gesehen.

Einfärbige Tattoos und Motive in Schwarz-Weiß



Tattoo in Black/White
© Haramis Kalfar - Fotolia.com

Im Gegensatz zum christlichen Motiv, bei dem ein schwarzes Tattoo Trauer und Freudlosigkeit ausdrücken soll, werden bei japanischen Tattoos schwarze Motive als Ausdruck von Freude und Glück gesehen. Hierbei stellt Schwarz die Farbe dar, hinter welcher sich eine geheimnisvolle Ruhe und Stille, die Unendlichkeit und die weibliche Kraft verbinden.

Schwarze Tattoos assoziieren bei vielen Menschen ein Gefühl der Macht, des Geldes und der dunklen Seiten. Im Gegensatz dazu kann Schwarz jedoch auch tiefe Einsamkeit und Traurigkeit darstellen. Ganz deutlich wird der Bezug zwischen Schwarz in der Tätowierkunst mit der Magie, der Mystik, der Fantasie, der Furcht und dem Unbekannten. Mit Schwarz wird dabei außerdem vielfach eine starke Energie für die Unabhängigkeit und die Einsamkeit verbunden. Die meisten Tätowierungen sind bisher in schwarzer Farbe gestochen worden zumal diese Farbe beim Tätowieren einen technischen Hintergrund besitzt. Zunächst ist Schwarz sowieso bei vielen Tattoobesitzern eine ausnahmslos beliebte Farbe. Außerdem dient Schwarz im technischen und darstellerischen Sinn als Grundlage für die Anfertigung der Konturen und unterschiedlichen Umrissgestaltungen der Motive. Schwarz kann weiterhin genutzt werden, um verschiedenartige Strukturen beim Tätowieren auszudrücken.


-> Tattoo Galerie mit schwarz/weißen Motiven <-