Tribal Tattoos - kostenlose Motive und Designs aus der Galerie



Tattoo mit Tribals
© Haramis Kalfar - Fotolia.com

Schon im alten Ägypten gab es die ersten Tattoos, welche von den Völkern als eine Art Körper-Schmuck getragen wurden.

Doch nicht nur der Sinn eines Körper-Schmuckes erfüllten die Tattoos. Vielmehr waren diese in die Haut geritzten Zeichen Symbole (jeglicher Art), welche beispielsweise zum Schutz vor bösen Geistern gesetzt wurden, die Stammeszugehörigkeit zeigte oder besondere Momente stehen sollte.

Anfangs nur Striche und Punkte, wurden die Tattoo- Motive immer kreativer, umfangreicher. So entstanden auch vor mehreren hundert Jahren die ersten Tribals, welche ursprünglich die Stammeszeichen der einzelnen Völker- Stämme symbolisieren sollte. Viel Hintergrundwissen ist leider durch die Eroberungspolitik Europas verloren gegangen, die erfolgreich die einzelnen kleinen Ureinwohner- Stämme mehr oder minder auslöschten.

Tribal Tattoos sind bereits seit den 90er Jahren wieder im Trend



Dennoch ist das Tribal als Motiv an sich nie ganz verloren gegangen und so kam es Anfang der 90er Jahre wieder zum Vorschein. Besonders Frauen ließen sich Tribals stechen, ein Modetrend der allerdings wieder größtenteils verschwunden ist. Tribals hatten damals (wie auch heute noch in alten erhaltenen Ur- Stämmen), neben den oben genannten Aufgaben die Funktion die Seele des Menschen während des Schlafes im Körper zu halten. Ein äußeres Schutzschild vor bösen Einflüssen sozusagen. Damals benutzte man Knochen, Muscheln, Metallstücke oder Bambussplitter um die "Tusche" in die Haut zu treiben. Der Prozess bis zur Vervollständigung eines Tribal- Tattoos dauerte somit zum Teil mehrere Monate, was nicht nur äußerst schmerzhaft war, sondern den tätoowierten eine Menge Respekt der andere Stammesmitglieder einbrachte.

Das eigene Tribal Tattoo Design als Zeichen von Individualität



Rückentattoo mit Tribals
© Nicolas BERTHY - Fotolia.com

In der heutigen Zeit hat das Tribal als Tattoo noch weitere Funktionen. Tribals stehen für den eigenen Stil den man ausdrücken möchte, als Abgrenzung anders zu sein wie andere.

Für viele ist ein Tribal- Tattoo mehr als nur ein Zeichen der Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe (auch das gibt es heute: Tattoos, die für einzelne Gruppen stehen, beispielsweise kann man auch an einem Tattoo erkennen, aus welchem Gefängnis jemand kommt und welche Status- Rolle er dort hatte.

Doch nicht nur zur äußeren Erkennung werden Tribal- Tattoos heute eingesetzt. Viele Menschen möchten ein persönliches Tattoo (welches nicht unbedingt jeder sehen kann) um sich an bestimmte Situationen oder Lebensabschnitte zu erinnern oder damit ein Symbol für einen Neuanfang zu setzen. Vielen hilft es dabei, selbst gestaltete Tribals einzusetzen, die der Tätowierer dann dieses Motiv durch einstechen in die Haut anbringt.

Da Tribals verzweigte Fantasie-Ornamente sind, kann man sie nach Wunsch in Länge und Größe variieren. Viele Menschen lassen sich Tribals über den ganzen Körper tätowieren, von der Schulter bis zum Bein, andere nur das Steißbein, wie es in den 90er Jahren modern war.